Produkttest Mystim Opus E

Produkttest: Der Mystim OPUS E Masturbator

Masturbatoren – DAS Sextoy für Männer schlechthin, oder? Aber nun denkt ihr sicherlich: Schon wieder ein neuer Masturbator? Was kann denn dieser besser, als die anderen Modelle? Diese Fragen können wir selbstverständlich nachvollziehen – immerhin haben auch wir vom OnlineSexBlog schon ausgiebig über diverse Masturbatoren berichtet.

Also dann mal Butter bei die Fische: Was ist am Mystim Opus E denn nun so besonders? Ganz einfach: Er kombiniert die Vorteile eines Masturbators mit denen der erotischen Reizstromstimulation. Ja, ihr habt richtig gelesen: Der Mystim Opus E ist ein E-Stim Masturbator! Auch wir staunten nicht schlecht, als uns dieser von der deutschen Elektrosexschmiede Mystim GmbH aus dem unterfränkischen Alzenau vorgestellt wurde. Und da wir von Anfang an von der innovativen Idee begeistert waren, haben wir uns direkt ein Exemplar liefern lassen, welches von uns auf Herz und Nieren getestet wurde :-).

Aber bevor es nun ans Eingemachte geht, erst einmal ein paar Fakten zu diesem neuartigen Masturbator.

Was ist der Mystim Opus E und welche Ausführungen gibt es?

Wie oben schon erwähnt, ist der Opus E aus dem Hause Mystim ein Masturbator mit E-Stim-Funktion. So wird euer bestes Stück beim Einlochen in den realitätsnahen Sleeve noch durch zusätzliche elektrische Impulse stimuliert. Und da der Sleeve in einem speziellen Herstellungsverfahren hergestellt wurde, fühlt sich dieser beim Masturbieren täuschend echt an. Und dabei ist es egal, ob ihr euch für die Anal-, Donut- oder Vaginal-Variante entscheidet. Letztere ist momentan noch nicht verfügbar und wird voraussichtlich im Laufe des Jahres gelauncht – hier halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden. Update 01.04.2019: Mittlerweile ist die Vagina-Variante auf dem Markt und auch bei uns erhältlich. Und nein, es handelt sich hier um keinen April-Scherz :-).

Und wie funktioniert das nun mit dem Reizstrom? Ganz einfach: Die Leitflächen, welche sich links und rechts vom Sleeve befinden, sorgen für die elektronischen Impulse und somit für ein völlig neuartiges Masturbationserlebnis. Und das Beste daran ist, dass ihr den Opus E mit allen Reizstromgeräten benutzen könnt.

Und solltet ihr doch einmal keine Lust auf Reizstrom haben, ist natürlich auch eine „normale“ Benutzung als klassischer Masturbator möglich.

Mystim Opus E Masturbator (Verpackung)
Mystim Opus E Masturbator (Verpackung)

Die Sache mit dem Reiztrom: Was musst du beachten?

Wir gehen einmal davon aus, dass ihr schon wisst um was es sich bei der erotischen Reizstromstimulation handelt. Falls nicht, dann ist unser Ratgeberbeitrag „Was ist Reizstrom und welche Geräte gibt es?“ sicherlich interessant für euch.

Dennoch möchten wir vorab ein paar wichtige Dinge erwähnen, welche ihr unbedingt beachten solltet:

  • Die „Nie-oberhalb-der-Gürtellinie-Regel“: Ihr solltet nur Elektrosex-Toys oberhalb der Gürtellinie benutzen, welche dafür konzipiert wurden (z. B. die Bi-polaren Nippelklammern von Mystim).
  • Solltet ihr elektronische oder metallische Implantate haben, dann dürft ihr Reizstrom nicht nutzen, ohne vorher einen Arzt aufzusuchen. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für Personen mit Herzfehlern oder Herzrhythmusstörungen.
  • Solltet ihr an Epilepsie leiden, solltet ihr vor der Benutzung eines Reizstromgerätes ebenfalls einen Arzt aufsuchen.
  • Die Benutzung eines Reizstromgerätes in Anwesenheit von explosiven oder entzündlichen Materialien ist nicht erlaubt.
  • Selbstverständlich darf Reizstrom nicht während des Bedienens von Fahrzeugen oder anderen schweren Maschinen verwendet werden.
  • Weiterhin sollte Reizstrom nur auf gesunder Haut angewendet werden.
  • Außerdem gilt: Von Kindern fernhalten!
  • Abschließend ist folgendes ganz wichtig: Immer nur zugelassenes Original-Zubehör des Herstellers verwenden. Dieser haftet auch nicht für Fehlfunktionen bei der Nutzung von Fremdzubehör.

Was wird mit dem Mystim Opus E alles geliefert?

  • 1 Masturbator, welcher aus dem Sleeve und dem dazugehörigen Behälter besteht
  • 2 Leitflächen
  • 2 Druckknopfadapter

Wie ihr oben der Liste schon entnehmen könnt, ist der Mystim Opus E Masturbator schon komplett. Das einzige was ihr noch benötigt, ist ein Reizstromgerät. Und damit es besser flutscht, ist ein Gleit- bzw. Leitmittel auf Wasserbasis ratsam. Empfehlenswert sind hier beispielsweise das Gleitgel „Mystim Bonnie & Glide“ oder für eine noch bessere Leitfähigkeit das Leitgel „Mystim The Goldfather“.

Wie baue ich den Mystim Opus E zusammen?

Mystim Opus E (Bedienungsanleitung)
Mystim Opus E (Bedienungsanleitung)

Bevor der Spaß losgehen kann müsst ihr noch ein paar Dinge beachten bzw. vorbereiten. Dies ist jedoch dank der mehrsprachigen Anleitung überhaupt kein Problem:

Deckel des Opus E abnehmen

Nach dem Auspacken des Opus E aus seiner einfachen, aber dennoch schicken Verpackung müsst ihr zuerst den Deckel abnehmen. Spätestens dann, wenn die lustvolle Öffnung in voller Pracht erstrahlt, werdet ihr Lust auf mehr bekommen.

Mystim Opus E anal (Lustöffnung)
Mystim Opus E anal (Lustöffnung)

Transportschutz entfernen

Um den Sleeve vor etwaige Verformungen zu schützen, hat der Hersteller einen kleinen Transportschutz in den Lustkanal eingeführt. Diesen müsst ihr zwingend vor der ersten Anwendung entfernen. Dies klingt komplizierter, als es eigentlich ist: Führt einfach eure Finger in den Lustkanal ein und zieht das kleine weiße Schaumstoffstück heraus.

Mystim Opus E (Transportschutz)
Mystim Opus E (Transportschutz)

Sleeve aus dem Behälter entnehmen & Leitflächen anbringen

Nun könnt ihr den Sleeve vorsichtig aus dem Behälter entnehmen und die beiden Leitflächen an den Seiten anbringen. Hierzu müssen die größeren Enden der Leitflächen in die kleinen Löcher am Sleeve gesteckt werden. Und habt dabei keine Angst: Der Sleeve ist ziemlich robust und reißfest.

Achtet jedoch darauf, dass die beiden Magnetanschlüsse unten am Sleeve frei liegen.

Mystim Opus E (Sleeve & Dose)
Mystim Opus E (Sleeve & Dose)
Mystim Opus E (Sleeve mit Leitflächen)
Mystim Opus E (Sleeve mit Leitflächen)

Sleeve wieder in dem Behälter verstauen

Sobald beide Leitflächen links und rechts am Sleeve befestigt sind, könnt ihr diesen wieder in dem Behälter verstauen. Hier müsst ihr jedoch darauf achten, dass die beiden Magnetanschlüsse auch an den Anschlüssen am Boden des Sleeve andocken. Dies ist gewährleistet, sobald ihr das Geräusch „Klack-Klack“ hört.

Wie benutze ich den Mystim Opus E?

Nun ist der Opus E für ein Feuerwerk der Stimulation bereit! Schließt dafür einfach den Masturbator an einem ausgeschaltetem Reizstromgerät eurer Wahl an, benetzt euren Penis und ggf. auch den Lustkanal mit ein wenig Gleit- bzw. Leitgel und führt euren erigierten Penis vorsichtig in den engen Lustkanal ein. Erst danach solltet ihr das Reizstromgerät einschalten und die Intensität langsam erhöhen.

Sobald ihr eure gewünschte Intensität gefunden habt, könnt ihr mit dem Masturbieren beginnen und atemberaubende Höhepunkte genießen.

Kabelloser Spaß in der Verbindung mit dem Mystim Sultry Sub Black Edition!

Aber es geht noch besser: Denn in Verbindung mit dem Reizstromgerät Mystim Cluster Buster & dem Mystim Sultry Sub Black Edition machst du aus dem Opus E einen kabellosen E-Stim Masturbator. So entfällt der nervige Kabelsalat.

Wie reinige & pflege ich den Mystim Opus E?

Nach dem Spaß kommt die Arbeit, oder? Aber keine Angst, auch die Reinigung & Pflege des Mystim Opus E ist denkbar einfach. Entnehmt nach getaner Arbeit einfach den Sleeve aus dem Behälter und entfernt die beiden Leitflächen an den Seiten. Reinigt danach alle Einzelteile mit lauwarmen Wasser und einer milden Seife. Nachdem alle Teile komplett getrocknet sind, könnt ihr den E-Stim Masturbator wieder zusammenbauen.

Für eine noch bessere Hygiene könnt ihr selbstverständlich auch einen speziellen Toyreiniger verwenden.

Und damit der Sleeve auch lange samtig & geschmeidig bleibt, solltet ihr diesen auch regelmäßig pflegen. Hierzu gibt es unterschiedliche Pflegepuder, wie z. B. das Mystim Virgin Wonder Pflegepuder.

Fazit: Ist der Mystim Opus E ein Must have?

Und nun wird es spannend: Ist der Mystim Opus E nun ein „Must have“ oder doch eher nur ein „Nice to have“? Unserer Meinung nach, ein ganz klares „Must have“! Alleine die Innovation und die hochwertige Verarbeitung konnte uns schon restlos überzeugen. Der Sleeve fühlt sich, wie versprochen, sehr realistisch und daher täuschend echt an. Weiterhin verhindert das kleine Luftloch am Ende des Sleeves ein Steckenbleiben eures besten Stückes :-).

Am meisten interessierte uns natürlich die zusätzlichen elektrischen Impulse. Und was sollen wir sagen? Die Mystim GmbH hat hier definitiv nicht zu wenig versprochen: Es ist ein Feuerwerk der Gefühle und ein atemberaubender Orgasmus ist garantiert. Der Opus E macht auf jeden Fall Lust auf mehr und wird bei uns nicht in der Schublade vergammeln.

Abschließend können wir festhalten, dass dieser Masturbator mit E-Stim nicht nur etwas für Reizstrom-Erfahrene ist. Im Gegenteil – auch Anfänger & Interessierte werden sicherlich ihren Spaß mit diesem guten Stück haben.

Und wo kann ich den Mystim Opus E nun kaufen?

Wir haben euer Interesse geweckt und ihr möchtet euch den Opus E zulegen? Nichts einfacher als das: In beiden unserer Onlineshops ONLINESEXLADEN.de & Mystim24.de findet ihr diesen einzigartigen Masturbator. Und solltet ihr noch Fragen haben, stehen wir euch natürlich gerne zur Verfügung :-).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.