Online-Shopping & Nachhaltigkeit bzw. Umweltschutz?

Online-Shopping & Nachhaltigkeit bzw. Umweltschutz?

Ist Nachhaltigkeit & Umweltschutz in Verbindung mit Online-Shopping überhaupt möglich? Grundsätzlich kann man sagen, dass sich die sich die Umweltbilanz von Einkäufen im Laden vor Ort und von Online-Shops nicht leicht berechnen lässt. Dies liegt unter anderem daran, dass viele Faktoren Einfluss auf genau diese Bilanz haben:

  • Anfahrt zum Laden vor Ort
  • unterschiedliche Geschäftsmodelle
  • mehrere Zustellversuche
  • Retouren, welche nicht nur wieder zurückgeschickt werden müssen, sondern oftmals vernichtet werden
  • Verpackungsmüll / Plastiktüten bzw. -verpackungen

Trotzdem gehen viele Studien davon aus, dass der CO2-Ausstoß beim Onlinehandel höher ist, als beim stationären Handel und so der Umwelt deutlich mehr Schaden zufügt. Dies ist uns selbstverständlich bewusst – Nachhaltigkeit & Umweltschutz funktionieren eben nicht zusammen mit Online-Shopping (zumindest nicht hundertprozentig).

Wir können aber auch unsere Kunden verstehen, welche gerade Sexspielzeug lieber online kaufen, anstatt vor Ort in einem lokalen Store. Viele schämen sich leider immer noch beim Kauf eines solchen Produktes – davon abgesehen ist die Auswahl im Onlinehandel oftmals viel größer & vielfältiger.

Da uns das Thema Nachhaltigkeit & Umweltschutz jedoch sehr am Herzen liegt, wollen auch wir unseren kleinen Teil dazu beitragen. Wir haben uns daher überlegt, wie wir unsere eigene Umweltbilanz wenigstens ein wenig aufbessern können.

Versand

Ein großer Faktor beim Online-Shopping ist der Versandweg – aber irgendwie müssen die Produkte eben auch zum Kunden kommen. Aber zäumen wir das Pferd erst einmal von hinten auf: Bevor das Produkt sich auf dem Weg zum Kunden macht, muss es natürlich erst einmal bei uns im Lager eintreffen. Und um hier die Lieferwege kurz zu halten, arbeiten wir zum Teil mit lokalen Händlern & Herstellern zusammen. Dies ermöglicht es uns, die Versandwege kürzer zu gestalten.

Das gleiche gilt natürlich auch für unsere Lagerhaltung: Denn auch wenn es sich bei uns um ein kleines, familiengeführtes Versandhaus handelt, versuchen wir immer die aktuelle Nachfrage im Blick zu behalten und so die entsprechenden Produkte in ausreichender Stückzahl auf Lager zu haben.

In der Regel versenden wir zudem alle Pakete mit dem Versandunternehmen DHL, welches schon seit Jahren Verantwortung für den Klimaschutz übernimmt – und zwar mit dem klimaneutralen Versand. Weitere Informationen hierzu findet ihr übrigens auch auf der Webseite von DHL.

Kartons, Packband & Verpackungsmaterial

Ein weiteres Problem ist der Müll, welcher beim Online-Shopping entsteht. Hier sehen wir für uns persönlich das größte Potential, dem wenigstens ein wenig entgegenzuwirken.

Wir verwenden daher schon seit einigen Jahren, sofern es das zu versendende Produkt zulässt, immer nur 1-wellige Versandkartons. Dies reduziert nicht nur den Verpackungsmüll, sondern auch das Gesamtgewicht des Pakets. Außerdem verwenden wir immer mehr ein Packband, welches aus Papier besteht und mit einem Naturkautschuk-Klebstoff versehen ist.

Recycling bzw. Wiederverwendung von Verpackungsmaterial

Damit unsere Produkte auch unbeschadet beim Empfänger ankommen, müssen diese natürlich entsprechend gepolstert werden. Hierzu wird in der Regel Papier, mit Luft gefülltes Plastik oder Styropor verwendet. Und meistens landet genau dieses Füllmaterial nach nur einer Benutzung im Müll. Wir finden, dass dies nicht sein muss! Daher sammeln wir schon seit einigen Jahren in regelmäßigen Abständen nicht mehr benötigtes, gebrauchtes Verpackungsmaterial bei befreundeten Firmen ein und verwenden dieses einfach nochmal.

Das gleiche gilt übrigens auch für Kartons & Verpackungsmaterial, welches wir von unseren Händlern erhalten. Solange der Karton noch intakt & funktionstüchtig ist, wird dieser nochmals verwendet.

Retouren

Retouren sind nicht nur für uns Händler oftmals ein großes Problem – sondern auch für die Umwelt. Um die Retouren soweit es geht zu reduzieren, versuchen wir alle unsere Produkte bestmöglich zu beschreiben und alle Fragen per Mail oder am Telefon zu beantworten.

Selbstverständlich kommt es dennoch ab und an vor, dass auch bei uns eine Bestellung widerrufen wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Artikel danach einfach im Müll landet (ausgenommen Hygieneartikel, welche sowieso vom Widerruf ausgeschlossen sind). Denn wenn ein widerrufener Artikel bei uns ankommt, wird dieser erst sorgfältig überprüft und dann wieder für den Verkauf angeboten.

Fazit

Abschließend muss man jedoch festhalten, dass Online-Shopping nur schwer nachhaltig zu betreiben ist. Wir versuchen jedoch weiterhin unser Bestes und suchen selbstverständlich jederzeit nach weiteren Lösungen, um das Online-Shopping-Erlebnis in unseren beiden Onlineshops ONLINESEXLADEN.de & MyStim24.de umweltfreundlicher zu gestalten. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.