Produkttest: Mystim Tension Lover

Produkttest: Mystim Tension Lover Reizstromgerät

Erotische Elektrostimulation oder auch Elektrosex bzw. E-Stim genannt – sicherlich habt ihr auch schon davon gehört. Aber wie genau funktioniert denn eine erotische Stimulation mit Reizstrom? Was ist Reizstrom überhaupt? Und ist das nicht gefährlich? Genau diesen Fragen möchten wir vorab auf den Grund gehen.

Was versteht man unter der erotischen Elektrostimulation?

Um diese Frage zu beantworten zu können, müssen wir zuerst ein wenig in die Vergangenheit: Ursprünglich stammt die erotische Elektrostimulation nämlich aus der Medizin. In der Medizin wurde bzw. wird auch heute noch Reizstrom dazu verwendet, um Muskeln zu stimulieren. Dies dient unter anderem der Schmerzlinderung, der Behandlung von Neuralgien, Durchblutungsstörungen oder orthopädischen Erkrankungen.

Das erste Gerät, welches für die erotische Elektrostimulation verwendet wurde, kam schon in den 1950er Jahren auf den Markt und stammte aus den USA. Das Gerät hörte auf den Namen „Relaxacisor“, wurde als passives Trainingsgerät beworben und diente der Muskelstimulation. Auch heute gibt es noch vergleichbare EMS- (elektrische Muskelstimulation) bzw. MENS-Geräte (Microamperage Electrical Neuromuscular Stimulator), welche jedoch eher im medizinischem Bereich ihre Anwendung finden. Aber auch damals wurden schon Elektroden auf die Geschlechtsorgane oder in deren Nähe befestigt.

In den Siebzigern wurden dann zunehmend auch TENS-Geräte (transkutane elektrische Nerven-Stimulation) für die erotische Elektrostimulation verwendet. Man stellte jedoch schnell fest, dass weder die MENS- noch die TENS-Geräte sich gut für die Sexualpraktik „Elektrosex“ eigneten. Daher kam im Laufe der Achtziger eine neue Gerätegeneration auf den Markt, welche genau für dieses Anwendungsfeld entwickelt wurde. Bei diesen neuentwickelten Geräten wird Gleichstrom- bzw. niederfrequentierte Wechselströme zur sexuellen Stimulation eingesetzt. Und genau um solche Geräte geht es, wenn wir heutzutage über die erotische Stimulation mit Reizstrom sprechen.

Ist Reizstrom denn nicht gefährlich?

Grundsätzlich sind alle Reizstromgeräte der namenhaften Hersteller wie z. B. auch der Mystim Tension Lover sicher & ungefährlich. Dennoch gibt es ein paar Dinge, welche ihr auf jeden Fall beachten solltet:

  • Benutzt nur Elektrosex-Toys oberhalb der Gürtellinie, welche dafür auch geeignet sind.
  • Solltet ihr elektronische oder metallische Implantate haben, dann solltet ihr vor der Benutzung von Reizstrom einen Arzt aufsuchen.
  • Wenn ihr unter einem Herzfehler, Herzrhythmusstörungen oder Epilepsie leiden, solltet ihr ebenfalls vor der Benutzung einen Arzt aufsuchen.
  • Bringt die Elektroden immer nur auf gesunder Haut an.
  • Immer nur Original-Zubehör des Herstellers verwenden und keinesfalls selbstgebaute Geräte zur Stimulation benutzen.
  • Erotische Elektrostimulation nie unter Wasser benutzen.
  • Die Reizstrom-Funktion immer erst einschalten, wenn ihr die Elektroden angelegt oder eingeführt habt.

Wenn ihr euch an all diese Vorgaben haltet, dann steht einem sicheren erotischen Elektrosex-Abenteuer nichts im Wege.

Reizstrom ist doch nur etwas für BDSMler!

Falsch! Ja, Reizstrom ist in der BDSM-Szene sehr beliebt und wird dort gerne zur Bestrafung oder dergleichen genutzt. Aber auch außerhalb dieser Szene kommt die erotische Elektrostimulation sehr gut an. Immerhin ist es möglich, wenn man die passende Einstellung für sich gefunden hat, atemberaubende und lang anhaltende Höhepunkte zu genießen.

Davon abgesehen kommt es auf die Stärke bzw. Intensität an – man muss es ja nicht zu Beginn gleich übertreiben, oder? 🙂

Wie wird der Mystim Tension Lover geliefert?

Vorab ist positiv anzumerken, dass die Lieferung in einem kleinen schicken Hartschalen-Kunststoffkoffer erfolgt. In diesem Koffer hat alles seinen Platz – somit kann der Tension Lover bei Nichtbenutzung gut verstaut werden. Dies freut nicht nur die Ordnungsfanatiker unter uns ;-).

Hartschalen-Kunststoffkoffer des Mystim Tension Lovers
Hartschalen-Kunststoffkoffer des Mystim Tension Lovers

Im Lieferumfang ist außerdem alles enthalten, um direkt loszulegen:

  • 1 x digitales Mystim Elektrostimulationsgerät
  • 1 x den oben erwähnten Hartschalen-Kunststoffkoffer
  • 4 x selbstklebende Elektroden
  • 2 x Elektrodenkabel für die selbstklebenden Elektroden
  • 1 x 9V Batterie
  • 1 x Gebrausanweisung in deutscher, englischer, französischer, niederländischer und spanischer Sprache

Die Benutzung des Mystim Tension Lovers

Nun geht es ans Eingemachte: Wie wird das Reizstromgerät „Tension Lover“ aus dem Hause Mystim benutzt? Dank der mehrsprachigen Bedienungsanleitung ist dies leichter als gedacht. Nachdem die Batterie im Batteriefach verstaut ist, verbindet man noch die Elektrodenkabel mit dem Reizstromgerät und den Elektroden. Nun sucht man sich eine passende Körperstelle aus, befestigt die Elektroden und startet durch ein drehen der Intensitätsregler die Stimulation.

Bedienungsanleitung des Mystim Tension Lovers
Bedienungsanleitung des Mystim Tension Lovers

Einstellen der Impulsbandbreite

Die Impulsbandbreite gibt an, wie lange ein einzelner Impuls dauert. Dies kann man über die beiden WIDTH-Knöpfe steuern.

Einstellen der Impulsfrequenz

Die Impulsfrequenz gibt in Hertz an, in welchen zeitlichen Abständen elektrische Impulse an die Elektroden abgegeben werden. Steuern kann man dies über die beiden RATE-Knöpfe.

Einstellen der Impulsintensität

Die Intensität gibt die Stärke der einzelnen Impulse an. Diese kann man ganz einfach über die beiden Intensitätsregler steuern. Wichtig ist, dass man immer mit der niedrigsten Intensität anfängt und sich langsam steigert.

Behandlungsdauer & voreingestellte Programme

Grundsätzlich hängt die Behandlungsdauer der erotischen Elektrostimulation von den eigenen Bedürfnissen ab. Beim Mystim Tension Lover kann man diese vor der Behandlung festlegen (max. 60 Minuten). Praktisch ist auch, dass sich das Gerät die Dauer der letzten Behandlung merkt.

Zudem bietet der Tension Lover neben der manuellen Steuerung eine ganze Reihe unterschiedlicher voreingestellter Programme:

  • Burst-Modus (B)
  • normaler Modus (N)
  • modulierter Modus (M)
  • modulierte Impulsfrequenz (MR)
  • modulierte Impulsfrequenz und Impulsbreite (MRW)
  • Intensitäts- und Impulsfrequenzänderung (SDR)
  • Intensitäts- und Impulsbandbreitenänderung (SDW)
Steuereinheit des Mystim Tension Lovers
Steuereinheit des Mystim Tension Lovers

Wie reinigt man den Mystim Tension Lover?

Eine Reinigung des Reizstromgerätes ist in der Regel nicht erforderlich. Sollten am Gehäuse doch einmal Gleit- bzw. Leitgelreste vorhanden sein, kann man diese mit einem feuchten Tuch ganz einfach wieder abwischen.

Die mitgelieferten Elektroden sind übrigens mehrmals verwendbar, sollten aber im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Fazit: Was taugt der Mystim Tension Lover?

Der Mystim Tension Lover hält definitiv was er verspricht: Eine einfache Bedienung & atemberaubenden Elektrosex-Spaß. Zudem machen die umfangreiche Programme das Reizstromgerät zu einem wahren Multitalent. Aufgrund des noch moderaten Preises eignet sich dieses Gerät auch perfekt für Anfänger, welche erste Erfahrungen mit der erotischen Elektrostimulation sammeln möchten.

Und da es sich beim Mystim Tension Lover um ein 2-Kanal-Reizstromgerät handelt, können auch zwei Elektrosex-Toys angeschlossen werden. Somit ist eine doppelte Stimulation oder auch Spaß zu zweit möglich. Bei Letzteren sollte man jedoch darauf achten, die Intensitätsregler nicht zu vertauschen. Sonst wird es für die Partnerin bzw. den Partner unangenehm – wir sprechen hier aus Erfahrung. 🙂

Und wo kann man den Mystim Tension Lover kaufen?

Und wo findet man nun den Mystim Tension Lover? Ganz einfach: In unseren beiden Onlineshops ONLINESEXLADEN.de & Mystim24.de! Und wenn nach diesem Blogbeitrag doch noch Fragen offen geblieben sind, stehen wir euch selbstverständlich gerne in unserem Livechat, per Mail oder auch per Telefon zur Verfügung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.